Ein Besuch in Sarahs Welt

Nun gibt es schon die ersten richtigen Reportagen von den Journalisten der Blog-AG. Viele Klassen der GE Nord haben nämlich beim ökologischen Einkaufsspiel Sarahs Welt teilgenommen. Was sich genau dahinter verbirgt, das zeigen die folgenden beiden Texte:

Der erste ist von Tabea aus der 6 E:

Vor Letzte Woche waren wir bei Sarahs Welt. Wir haben über den ökologischen rucksack geredet und wie viel Natur in einer Coka cola dose steckt ich habe es leider vergessen doch was ich noch weiß ist das es ziemlich viel war. Die zwei Frauen die es mit uns gemacht haben (Mandy, Uta) haben uns gezeigt das es sehr wichtig ist das man darauf achtet was wir kaufen und wie viel Natur in den Produkten steckt die wir jedentag zu uns nehmen oder die wir im üblichen altag benutzen, zum beispiel ist es das man eine Plastig tüte hat und ein joute-beutel, die Plastigtüte ist im altag besser zu benutzen als der stoff beutel denn die Plastig tüte ist zum mehrmals wiederverwendbar die stoff tüte zwar auch doch meistens ist sie aus Baumwollte und so besser für die Natur.

Der zweite von Leonie aus der 6 A:

Vor zwei Wochen ist eine Schauspielerin namens Uta zu uns in die Klasse gekommen. Sie hat uns das Projekt Sarahs Welt vorgestellt. Sie hat gesagt Sarah steht für jeden, jeder von uns ist Sarah. Sarah ist sehr Umweltbewusst und tierlieb. Sarah hat eine reise gemacht und den ökologischen Rucksack entdeckt. Sie hat heraus gefunden wie viel Natur eine Coladose in ihrem Leben verbraucht. Dann haben wir noch ein Einkaufsspiel gemacht um herauszufinden was verschiedene alltags Produkte für einen ökologischen Rucksack haben. Dann haben wir die Reise der Coladose nachgestellt. Kurtz darauf haben wir Sarah gemalt und ihre Eigenschaften aufgezählt. Dieses Projekt wurde uns forgestellt weil wir viel zu viel Natur verbrauchen und Umweltbewusster leben sollten. Dann gab es noch eine Fortsetzung, dort sollten wir herausfinden wie Umweltbewusst unsere Schule ist. Wir haben festgestellt das meist nur aufs Geld geachtet wird. Auf der anderen Seite verschwenden wir viel Energie. Wenn neue Geräte gekauft werden achtet keiner auf die Umwelt, es wird nur aufs Geld geachtet! Aber durch die Bewegungsmelder geht ständig das Licht oder Wasser an. Das kostet viel Energie, oder die Computer im Lehrerzimmer sind ständig an nur um auf den Vertretungsplan zu schauen.

Ein Gedanke zu „Ein Besuch in Sarahs Welt

  1. Ich habe mit großem Interesse den Artikel gelesen und ich bin geradeweg erstaunt über die Information. Solltest du unsere Leoni sein, die das Geschrieben hat, dann ein doppeltes Kompliment für dein Engagement für die Sache. Weiter so!!!
    Solltest du aber eine andere Leonie sein, so gilt das Lob dir trotzdem auch in gleichem Maße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *